Wer sind wir?

 

Wir sind eine lustige Ansammlung von musikvernarrten Individuen, die gemeinsam Spaß daran haben, der Bevölkerung mit frischer Marschmusik und auch neuen Klängen die Herzen zu öffnen.

 

Dabei akzeptiert jeder jeden und wir freuen uns über alle Erwachsenen, Jugendlichen und Kinder ab 9 Jahren, die unsere Gemeinschaft verstärken möchten.

 

Die Ausbildung an den einzelnen Instrumenten ist kostenlos und wird ehrenamtlich von aktiven Spielleuten gestaltet.

Unser Wappen, dass vom Major Karl-Heinz Tute kreiert und vom ehemaligen 2. Vorsitzenden Marco Burmester 2014 zum Emblem des Spielmannszug verfeinert wurde, zeigt den Königsstern der Bevenser Gilde, in dessen Mitte das Wappen der Stadt Bad Bevensen mit der Jungfrau Maria und dem Jesuskind prangt. Für den Spielmannszug steht der zentral verlaufende Tambourstab, der zur linken und rechten Seite jeweils von einer Trommel mit gekreuzten Trommelstöckern flankiert wird. Die Jahreszahl "1220" steht für die Bevenser Gilde von 1220 e.V..

Hier sei jedoch angemerkt, dass der Königsstern in dieser Form erst seit Gründung der Königlichen Tafelrunde im Jahre 1960 in dieser Form besteht.

 

Eine lustige, spielfreudige, offenherzige Truppe

 

Nach 15 Jahren sporadischer Auftritte zum Bevenser Schützenfest, einer missglückten Fusion zweier Spielmannszüge und pünktlich zum 60. Geburtstag des Bevenser Spielmannszugs, nahm sich der harte Kern als Aufgabe mit einer gesunden "Jetzt-erst-recht"-Einstellung beim Bevenser Schützenfest 2012 einen Anlauf zu wagen, Alt und vor allem Jung wieder für diese wundervolle Art des gemeinsamen Musizierens zu begeistern. Und so zogen sie aus, fünf Tage mit zwei Kindern in ihrer Mitte marschierend, um auch nach außen zu symbolisieren: "WE WANT YOU!"

Mit unerwartet riesigem Erfolg: Zum ersten Üben nach dem Schützenfest meldeten sich 26 neue Spielleute aus allen drei Altersschichten, die unserer Gemeinschaft beitreten wollten. Es war jedem bewusst, dass nicht alle bleiben würden, aber keiner rechnete damit, dass der Großteil mit viel Spaß und Freude dabeigeblieben ist.

 

Auch nach dem Schützenfesten 2013 und 2014 gab es bei einigen Austritten beständigen Zuwachs und so verzeichnen wir aktuell eine Mitgliederzahl von stolzen 47 aktiven Spielleuten und erfreuen uns bester Gesundheit!!!

 

Es war einmal...

 

Eigentlich waren wir einmal ein Jugend-Spielmannszug, der in den 80er-Jahren mit Spitzen von über 60 Jugendlichen die Herzen der Bevenser mit Freude und Stolz erfüllte und auch überregional viel auf Reisen war.

Dann jedoch kam ein jäher Bruch und die Mitgliederzahlen gingen mehr und mehr nach unten, bis sich Mitte der 90er-Jahre nur noch knapp über 20 Spielleute begeisterten, die nun auch in das Erwachsenenalter traten und sich der Welt mit Beruf und Gründung einer Familie stellen mussten. So wurde der Spielmannszug 1997 aufgelöst.

Als dann am Lustigen Sonnabend des Bevenser Schützenfestes 1998 drei ehemalige Spielleute an einer Bierbude standen und sich nicht mit dem Gedanken anfreunden konnten, dass das Oldenstädter Blasorchester beim traditionellen Fahneneinmarsch mit anschließendem Kneipenbummel vorweg marschiert, nutzte man die neueste Technologie namens Handy und rief eine schlagkräftige Truppe zusammen, die zur Verwunderung des gefüllten Festzelts urplötzlich in Zivil und mit "Preußens Gloria" einmarschierte. Fortan traf man sich jedes Jahr an diesem Tag des Schützenfestes, um der gemeinsamen Liebe zur Musik zu fröhnen.