Die Tambourmajore des Bevenser Spielmannszuges 1952 - heute

1952 - 1966 Heinrich Hencke

 

Unser erster Tambourmajor war Heinrich Hencke. Er übernahm die Stabführung nach der Gründung und führte den Zug in den ersten 13 Jahren an.

In der Zeit seiner beruflichen Ausbildung wurde er durch den späteren Tambourmajor Dieter Lühr vertreten.

 

Heinrich Hencke wurde zum Ehren-Tambourmajor des Bevenser Spielmannszuges ernannt!

ein Foto aus seiner Zeit folgt

1966 - 1981 Hans-Dieter Lühr

 

Bereits während der Amtszeit von Heinrich Hencke fungierte Hans-Dieter Lühr als Stellvertreter, sogar über einen längeren Zeitraum, während der amtierende Tambourmajor beruflich bedingt nicht anwesend sein konnte.

 

Im Jahr 1966 übernahm er dann die Stabführung komplett und war fortan der Kopf des Spielmannszuges.

 

Hans-Dieter Lühr wurde zum Ehren-Tambourmajor des Bevenser Spielmannszuges ernannt!

1981 - 1988 Hartmut Hencke

 

Als passionierter Schlagzeuger hatte mit Hartmut Hencke wieder ein Teenager den Stab übernommen und stellte die davor von ihm gespielte Trommel dafür beiseite.

Die Trommelstöcker begleiteten ihn aber dennoch zu jedem Üben, bei dem er damit dirigierend den Takt vorgab.

 

Aus beruflichen Gründen und dem damit verbundenen Umzug musste er das Amt aufgeben.

Noch heute gibt er immer wieder mal gerne ein Gastspiel, meistens am Lustigen Sonnabend, worüber sich gerade die alten verbliebenen Weggefährten immer auf's Neue erfreuen.

wer ein Foto "in action" hat, stelle es mir bitte zur Verfügung

1988 - 1991 Thomas Eisentraut

 

Ob Trommel, Lyra oder Flöte ... Thomas Eisentraut konnte alles spielen und rückte folgerichtig auch wegen seiner beliebten Führungsqualitäten in die Position des Tambourmajor auf. Seine mehr als eine Dekade währende Erfahrung brachte er hervorragend ein und schaffte es, in der schwierigen Zeit mit aufkommendem Computer-Gaming und damals neumodischen Sportarten die Truppe zusammen zu halten.

 

Er wechselte schließlich in die Jägerkompanie und unterstützt beim auf den Fahneneinmarsch folgenden Kneipenbummel den Zug gerne mit seiner Querflöte.

1991 - 1993 Lars-Arne Viebrock

 

Der Kinderkönig von 1981 und zweimalige Gewinner der Jugend-Spielmannszugs-Scheibe Lars-Arne Viebrock übernahm, nachdem er zehn Jahre die Trommel spielte, den Tambourstab.

 

Der Zeitpunkt war jedoch alles andere als einfach. Mehr und mehr Spielleute meldeten sich aufgrund des Wechsels ins Erwachsenenleben ab, Nachwuchs zu finden war schwer bis fast unmöglich.

wer ein Foto "in action" hat, stelle es mir bitte zur Verfügung

1993 - 1997 Rainer Radtke

 

Der langjährige Spielmann Rainer Radtke war mit seinem großen Erfahrungsschatz die Führungspersönlichkeit, die das Ruder rumreißen sollte. Eine in dieser Zeit mehr als undankbare Aufgabe, der er sich aber mit Bravour stellte!

 

Dass der Spielmannszug unter seiner Führung den Spielbetrieb letztlich einstellte, war absolut nicht sein Verschulden. Bis zum Schluss schaffte er es, eine spielfähige Truppe zusammenzustellen, doch die Spielleute der 80er-Jahre waren nun Erwachsen geworden und mussten sich anderen Aufgaben im Leben stellen.

 

Bei den jährlichen Auftritten am Lustigen Sonnabend war er weiterhin der Leader.

2012 - 2014 Andreas Czerwinski

 

Der seit Ende der 80er-Jahre aktive Trommler Andreas Czerwinski übernahm etwas überraschend kurz vor dem Bevenser Schützenfest 2012 die Stabführung des Spielmannszugs, nachdem die Fusion mit dem Uelzener Pendant kurzfristig geplatz war.

 

Auch seiner Ausstrahlung als Frontmann der neu formierten Musiktruppe ist ein großer Teil des neuen Erfolgs zuzuschreiben!

 

Aus persönlichen sowie beruflichen Gründen entschloss er sich im Mai 2014 schweren Herzens ins zweite Glied zurückzutreten und einem jungen Spielmann dieses Amt zur Verfügung zu stellen.

 

seit Schützenfest 2014 Niklas Behne

 

Als er nach dem Neugründungsschützenfest 2012 dem Spielmannszug beitrat, hätte sich der bislang begeisterte Jungschütze Niklas Behne sicherlich nicht träumen lassen, nach nicht einmal zwei Jahren der neue Frontmann unserer Truppe zu sein.

 

Am Samstag vor dem Schützenfest hatte er seine Feuertaufe und führte den Zug samt Gardekompanie zum Schießstand. Tagsdrauf beim Kompanietag der Schützenkompanie merkte man bereits, dass die getroffene Wahl absolut richtig war, was er am Schützenfestwochenende eindrucksvoll unterstrich!

 

In seiner Abwesenheit muss man sich nicht groß umstellen ... dann wird er von seinem Zwillingsbruder Marvin vertreten.

 

 

 

 

seit 12.06.2017 Sofie Gelsdorf

 

 

Es war ein lang gehegter Traum des 1. Vorsitzenden Andreas Hencke, aus den Reihen des Spielmannszugs wieder einmal einen reinen Jugendspielmannszug entstehen zu lassen. Durch die Übergabe des Kinder-Tambourmajorsstab (s. Chronik 2016) wurde auch das fehlende Utensil für dieses Vorhaben wie aus dem Nichts zur verfügung gestellt.

 

Beim Kompanietag der Schützen gab es dann die Feuertaufe für eben diesen Jugendspielmannszug unter der Stabführung der neuen Frontfrau auf dem gut besuchten Kirchplatz. (s. Chronik 2017)